Leinenführigkeit – Das Opfer wird zum Täter gemacht

Der Begriff ist irritierend. Kein Wunder also, dass darunter die verrücktesten Dinge verstanden werden. Darum gehört das Wort Leinenführigkeit eigentlich aus dem Repertoire des zeitgemässen Hundewesens eliminiert.   Was ist Leinenführigkeit? Darüber wurden sogar Umfragen gemacht. Das Ergebnis war teilweise erschreckend: «Wenn mein Hund an lockerer Leine wenige Zentimeter links von mir mit ständigem Blickkontakt läuft», ergänzt mit «…natürlich ohne zu schnüffeln», «…dabei darf nicht markiert werden», «…und er soll (…)

Kurzköpfigkeit bei Hunden

Mal ehrlich: Wollen Sie tagein und tagaus immer mit verstopfter Nase atmen? Dazu noch schnarchen und ab und zu Atemaussetzer erdulden müssen? Und kaum wird es draussen etwas wärmer, können Sie nicht länger als zwanzig Minuten gehen?   Wohl kaum. Aber so geht es manchen Vertretern der kurzköpfigen Rassen, den sogenannten brachycephalen Hunden, insbesondere den sehr populären Französischen Bulldoggen und den Möpsen. Damit dies besser wird, sollten Züchter, Richter, Halter (…)

Die Welt ist Ball! – Über den richtigen Umgang mit Balljunkies

Die sogenannten «Balljunkies» sind Hunde, in deren Leben Bälle eine bedeutende Rolle spielen. Die meisten von ihnen bevorzugen Hetzspiele. Hetzen ist ein Element aus der Beutefangsequenz und benötigt ein hohes Erregungslevel. Die Beutefangsequenz wird durch den Botenstoff Dopamin angetrieben. Die Ausschüttung dieses Botenstoffs fühlt sich beim Hetzen des Balls gut an und kann «süchtig» machen. Der Balljunkie ist ein Hund, der viel gelernt hat. Er hat gelernt, dass eine bestimmte (…)