Marokkoreise mit Hund und Reisemobil – einmaliges Abenteuer entgegen aller Vorurteile

Als wir uns letztes Jahr mit dem Gedanken trugen, im Winter drei Monate mit unserem Hund Monet durch Marokko zu reisen und Freunden und Bekannten von unserem Plan erzählten, waren die Reaktionen so zwiespältig und vielfältig wie dieses wunderbare Reiseland selbst.   «Spinnt ihr, viel zu heiss dort», war noch eine der harmloseren Äusserungen aus unserem Umfeld. Viele Hundebesitzer, die allerdings selbst noch nie dort gewesen waren, konfrontierten uns teils (…)

Die Sucht am Leinenende: Handy statt Hund

So viel müsste jedermann einleuchten: Wer auf dem Hundespaziergang am Handy ist, riskiert in gefährliche Situationen zu geraten. Doch nicht nur das: Gemäss neusten Studien können infolge ständigen Handykonsums ignorierte Hunde depressiv werden.   Unlängst aus sicherer Distanz beobachtet: Ein Halter checkt offensichtlich Mails oder WhatsApp-Nachrichten am Handy, als er mit  im Arm eingehängter Leine auf dem Morgenspaziergang um die Ecke biegt und seine nicht ganz unproblematische Schäfer-Mixhündin gleich eine (…)

«Abstellen!» – Was tun, wenn Hundeverhalten stört (1/2)

Stört beim Hund ein Verhalten, soll man es abstellen. So will es die Gesellschaft – und oft auch der Hundehalter. Warum überhaupt? Vielfach geht es nur um natürliche Verhaltensweisen, die auf hündischen Bedürfnissen basieren. Es ist der Klassiker in der Hundeerziehung. Aus der Sicht der Gesellschaft ist eine längere Liste von hündischen Verhaltensweisen unerwünscht: Während Menschen miteinander schwatzen, darf Hund nicht bellen. Menschen begrüssen einander freudig, doch wehe, Hund möchte (…)